Biografie


Geboren in Palma de Mallorca, realisierte der spanische Geiger und Dirigent Gabriel Estarellas Pascual sein Musikstudium am “Conservatorio Superior de Música de Madrid” und an der Zürcher Hochschule der Künste bei den Professoren Victor Martín, Rudolf Koelman und dem Carmina Quartett, wo er mit dem Lehr-, dem Solisten- und dem Ensemblediplom abschloss. Er erhielt verschiedene Stipendien, unter anderem von der Zürcher Hochschule der Künste, "Música en Compostela" (Spanien), der Universität Houston (USA) und der Bruno Schuler-Stiftung und besuchte Meisterkurse und Kammermusikkurse bei Nobu Wakabayashi, Emile Cantor, Andrzej Grabiec und Lucie Robert. Nach seinem Violin- und Kammermusikstudium absolvierte Gabriel Estarellas Pascual das Nachdiplomstudium in Orchesterleitung an der Zürcher Hochschule der Künste, welches er mit dem Diplom in Orchesterleitung mit Auszeichnung abschloss. Weitere wichtige Impulse erhielt er von Prof. Atso Almila und Maestro Prof. Jorma Panula (Sibelius Academy, Finland), an dessen internationale Meisterkurse er regelmässig eingeladen wurde.

 

Solistisch trat er auf mit Orchester, gab Rezitale und Kammermusikkonzerte in verschiedenen Formationen sowohl in Spanien als auch in den USA, Italien, Schweiz, Frankreich, Estland, etc... Er wurde eingeladen, um an namhaften internationalen Musikfestivalen zu konzertieren, u.a. am “Festival Internacional de Música de Segovia”, “Festival de Música Española de León”, “Texas Music Festival of Houston”, “II Festival de Música de Oviedo”, "Festival Internacional de Música de Málaga", "IV Festival International de Guitare de París", "Festival der ORPHEUS-Konzerte Zürich”, “Trecastagni International Music Festival” in Sizilien, "Musiksommer am Zürichsee", "Abendmusik Bergün 2009", "59 Festival Internacional de Santander", "XVI Kuressaare Chamber Music Days", Auditorio Nacional de España (CNDM), Auditorio 400 de Madrid (CNDM), etc... Seinerseits hat er Werke von bedeutenden Komponisten wie A. García Abril, R. Maldonado, R. Coinel, M. Porten, J. Hagen, T. Marco, Z. de la Cruz, etc. uraufgeführt.

 

Im Jahr 2004 gründete er das “Estarellas Quartett”, mit welchem er Preisträger der Kammermusikwettbewerbe "ORPHEUS-Konzerte" (Zürich) und "Migros-Kulturprozent" wurde. Das Ensemble hat Radioaufnahmen gemacht für DRS 2, Espace 2 und RNE (spanisches Nationalradio) mit Werken von J. Haydn, C. Debussy, F. Martin, A. Dvorak und A. García Abril. Im Jahr 2007 hat das "Estarellas Quartett" für die spanische Plattenfirma “Sello Autor” seine erste CD aufgenommen, welche das Streichquartett "Cuarteto para el nuevo milenio", dem "Estarellas Quartett" gewidmet, und das Klavierquintett "Alba de los caminos" von A. García Abril beinhaltet.



Als Dirigent hat Gabriel Estarellas Pascual verschiedene Orchester geleitet wie das Rousse Philharmonic Orchestra (Bulgarien), Akademisches Sinfonieorchester Sofia (Bulgarien), Kammerorchester "Antonio Soler" (Spanien), Polish Philharmonic Symphony Baltic (Polen), etc... Seit 2008 ist er der künstlerische Leiter des Jugendorchesters Thurgau, mit dem er Konzerte mit bekannten Solisten an namhaften nationalen wie internationalen Festivals gab. Im Besonderen zu nennen sind unter anderem das Festival “Akkordeontage Thurgau”, wo er die Uraufführung sowie CD-Produktion der “Ballade” von Daniel Fueter für Akkordeon und Streichorchester realisierte, die europäische Erstaufführung des Gitarrenkonzertes von P. X. Abril Tirado, die Teilnahme im Sommer 2013 am “Festival Internacional de Jóvenes Orquestas” in Alicante (Spanien), am Internationalen Bodenseefestival 2014 (Deutschland), etc... Aufgrund seiner Höchstleistungen als künstlerischer Leiter des Jugendorchesters Thurgau wurde Gabriel Estarellas Pascual im Jahr 2013 mit dem Kulturförderpreis des Kantons Thurgau ausgezeichnet und im Jahr 2016 erhielt er den Kulturpreis der Stadt Amriswil. Im Januar 2014 übernahm Gabriel Estarellas Pascual die künstlerische Leitung den Orchestervereins Zürich (OVZ).

 

Neben seiner Konzerttätigkeit unterrichtet er Violine, Viola, Kammermusik und Orchester an den Musikschulen Kreuzlingen  und Weinfelden sowie an den Kantonsschulen Kreuzlingen und Romanshorn. 

 

Gabriel Estarellas Pascual spielt eine Violine von Johannes Franciscus Pressenda, 1843 in Turin gebaut und ein Bogen von James Tubbs, 1900 in London gebaut.